skip to content

Die PNP berichtete:

Pfarrgemeinde lebt vom Engagement ihrer Mitglieder

Festabend für ehrenamtliche Mitarbeiter

Breitenberg Zum zweiten Mal gestaltete der Pfarrgemeinderat einen festlichen Abend um ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Pfarrgemeinde Dank zu sagen. Im Dankgottesdienst stellte Pfarrer Wolfgang Hann die Aussagen des Apostel Paulus über die verschiedenen Gaben des Geistes und das Bild vom Leib und den vielen Gliedmaßen in den Mittelpunkt.

Bereits im Herbst letzten Jahres hatte der Pfarrgemeinderat zu einem gemütlichen Abend der Ehrenamtlichen eingeladen. Für die Anzahl der engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pfarrgemeinde erwies sich das Pfarrheim aber als zu klein, so dass nicht alle geehrt werden konnten. Das sollte nun nachgeholt werden. Ging es im ersten Treffen vorzugsweise um Einzelpersonen, so dankten Pfarrer Hann und PGR-Vorsitzende Andrea Ascher diesmal in der Hauptsache diversen Gruppen: den Chören, dem Büchereiteam, dem Kindermessteam, dem Frauenbund, den Helferinnen des Seniorenclubs, dem Kindergarten-Förderverein und dem Pfarrcaritas-Verein. All diese Gruppierungen, so Andrea Ascher in ihrer Begrüßung, stünden für eine große Anzahl Menschen, die sich in der Pfarrgemeinde einbrächten und ohne die das Leben, die Lebendigkeit in der Pfarrei deutlich geringer ausfallen würde. Vieles wäre schlichtweg nicht machbar. Gemeinsam mit Pfarrer Hann beglückwünschte sie die Eingeladenen und überreichte als kleines Zeichen der Anerkennung eine „Vergelt’s Gott“-Tasse mit dem Aufdruck der Pfarrkirche. Musikalisch umrahmte Klaus Wegerbauer aus Hauzenberg mit seinem Chor die Feierstunde aufs Beste. Im gemütlichen Teil zeigte Bürgermeister Helmut Rührl Bilder aus dem Gemeindeleben, die zu mancherlei Gesprächen anregten und so manchen „Hallo-Effekt“ hervor riefen.

Begonnen hatte der Festabend mit einem Dankgottesdienst in der Pfarrkirche. Pfarrer Wolfgang Hann stellte zwei Gedanken des Apostel Paulus aus dem ersten Korintherbrief in den Mittelpunkt seiner Ausführungen: Jeder Mensch ist mit unterschiedlichen Geistesgaben ausgestattet, die ihm von Gott als besondere Begabungen verliehen wurden. All diese Begabungen ergeben zusammen ein Ganzes, vergleichbar einem Körper, der aus verschiedenen Gliedmaßen besteht. Diese haben unterschiedliche Aufgaben, jede dieser Aufgaben aber sei immens wichtig und bedeutend. Erst im Zusammenspiel aller ergebe sich das zielgerichtete Ganze. So verhalte es sich auch mit der Pfarrgemeinde, so der Ortspfarrer. Sie lebe von der Buntheit ihrer Mitglieder, vom Wollen jedes einzelnen und vom Willen zum Engagement. Dabei ginge es in keinster Weise um Geld oder Anerkennung – es sei Arbeit für Gott, die sich in den verschiedenen Gruppen der Pfarrgemeinde ausdrücke und manifestiere. Allen Engagierten wünschte Pfarrer Hann weiterhin Begeisterungsfähigkeit für die Aufgabe und die entsprechende Sensibilität im Umgang mit Menschen.

         

Kontakt    Impressum/Datenschutz